Neubau Werkstätten Schloss Biberstein

Das Schloss Biberstein ist eine Wohn-, Arbeits-, und Ausbildungsstätte für erwachsene Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung. Die Nutzungen sind auf einem grösseren Areal verteilt. Um das mächtige Schlossgebäude sind wie eine kleine Siedlung verschiedene weitere Bauten verteilt. Wir waren bereits beauftragt, einen Masterplan für die bauliche Entwicklung und eine sinnvolle Verteilung der Nutzungen zu erstellen.

Als erste Realisierungs-Etappe sollen nun die räumlichen Bedingungen für die Werkstätten verbessert werden. Die Nutzflächen werden vergrössert und die funktionalen Abläufe durch das Zusammenlegen in ein Gebäude verbessert. Durch Umbau und Erweiterung einer nicht mehr benötigten Turnhalle entstehen neue, helle Arbeitsräume. Hier finden unterschiedliche Tätigkeiten wie Holz-, Papier- und Töpferarbeiten statt und es ist ein Raum mit Webstühlen vorgesehen. Für den technischen Dienst wird eine Werkstatt errichtet.

Der Bau schliesst direkt an das historische Schloss an. Denkmalpflegerische Sorgfalt und formale Zurückhaltung sind darum zentrale gestalterische Anliegen. Die Aussenhülle in Holz setzt sich vom massigen Schlossturm bewusst ab und stärkt dessen kräftige Ausstrahlung. Die Innenräume sind robust materialisiert und die Oberflächen werden nicht aufwendig veredelt. Als ein lebendiges Zusammensetzspiel werden verschiedene Materialien in ihrer natürlichen Qualität miteinander in Verbindung gesetzt. Wir legen jedoch Wert darauf, dass die Innenräume zusätzlich zur Werkstatt-Atmosphäre auch eine den Bewohnern angemessene Wohnlichkeit ausstrahlen.

2020

Ort: Biberstein