Ersatzneubau MFH Niederweningen

Die Eigentümerin möchte die bestehende Liegenschaft an der Aemetstrassee optimal ausnutzen. Nach dem Studium einer energetischen Sanierung und einer möglichen Erweiterung der Fassadenschicht im Südosten wurde klar, dass das Ksoten-Nutzen-Verhältnis unzureichend war. Der Ersatzneubau eröffnet einerseits die Möglichkeit mehr Wohnraum anbieten, andererseits aber auch das Gebäude den heutigen Energiebesteimmungen anpassen zu können.

Der Neubau liegt gleich wie das bisherige Gebäude, in seinen Dimensionen wird es aber entsprechend den Gegebenheiten maximal ausgenutzt. Es bildet zusammen mit dem bereits sanierten Gebäude einen privaten Aussenraum und definiert in der Schnittstelle die Zufahrt für die Parkierung. Die Adressierung bleibt für beide Liegenschaften bestehen.

Im Erdgeschoss sind eine 4.5 Zi- Wohnung und eine 3.5 Zi- Wohnung untergebracht. Im Obergeschoss drei Kleinwohnungen (jeweils eine 1.5, 2.5 und 3.5 Zi- Wohnungen) und das Dachgeschoss verfügt neu über 2 Wohnungen. Die Grundrisse in den Regelgeschossen sind die Wohnungen so konzipiert, dass beide Grundrissvarianten ausgeführt werden könnten.

Die vertikale Gliederung und Regelmässigkeit der Fenster charakterisieren das Fassadenbild. Auch die Dachlukarnen übernehmen diese Proportionen und verknüpfen so die Fassade mit den Dachflächen.

2021

Ort: Niederweningen

Baueingabe 2021
Baustart 2022